8. Zug

Gründung
Die Gründungsversammlung des 8. Zuges fand am 09.11.1979 im Zuglokal ‚Haus Hornecker’ statt. Die Leitung hatte der damaligen Präsident Rudolf Seehaber übernommen.
An diesem Abend legten 16 anwesende Schützen, die aufgrund der Altersobergrenze den Jungschützenzug verlassen mussten, die neue Zugsatzung vor. Seither nehmen alle Schützen mit großem Engagement an den Veranstaltungen des Zuges teil.

Veranstaltungen
Die Teilnahme an dem jährlichen Schützenfest und in den Anfangsjahren auch an der Kirmes im September erfolgt mit großer Freude und Begeisterung.
Des weiteren finden innerhalb des 8. Zuges insbesondere folgende Veranstaltungen statt:

  1. regelmäßig stattfindende Übungsschießen
  2. zuginternes Kordelschießen
  3. Teilnahme an Schießwettbewerben des Schützenvereins
  4. jährlich durchgeführte Zugfeste
  5. Fahrradtour am 1. Mai.

Die gute Kameradschaft wird auch dadurch deutlich, dass zu Polterabenden eingeladen wird und Abordnungen an Hochzeitsfeiern teilnehmen.

Schiesswettbewerbe
Besondere Erfolge konnten die Mitglieder des 8. Zuges bei den vereinsinternen Schiesswettbewerben erringen.
Bei dem jährlich stattfindenden ‚Pokalschießen der Züge’ wurde seit 1986 allein 12 Mal der erste Platz errungen, sowie mehrfach die Plätze 2 und 3 belegt.
Auch bei dem Schießwettbewerb ‚Haus Hornecker Pokal’, an dem die dort ansässigen Schützenzüge teilnehmen, belegte der 8. Zug wiederholt gute Platzierungen.

Auszeichnungen
Drei Zugkameraden wurden für besondere Tätigkeiten innerhalb des Bürgerschützenvereins mit  Verdienstorden ausgezeichnet.
Heinrich Lötting und Heinrich Schumacher haben Anfang 1999 mit zwei weiteren Schützen des 1. Zuges die Jugendschießgruppe aus der Taufe gehoben und betreut.

Georg Grüneboom hat sich durch verschiedene handwerkliche Arbeiten hervorgetan, insbesondere die Erstellung der Halterungen für die Straßenlaternen, um während des Schützenfestes die Fähnchen daran zu befestigen.

Personalien

Der Zugvorstand besteht zur Zeit aus folgenden Personen:

Zugführer : Dieter Grüneboom
Stellv. Zugführer : Holger Niermann-Rohloff
Schriftführer :

Heinrich Lötting

Kassierer : Gerd Gerwers
Schießleiter: Frank Otermann
   
Fahnenträger : Benedikt Quenter
Ersatzmann : Achim Hoffmann
Fahnenbegleiter : Friedhelm Ising
Fahnenbegleiter : Bernie Grüneboom
 

Hervorzuheben ist, dass Heinrich Lötting seit Bestehen des 8. Zuges die Funktion des Schriftführers wahrnimmt.
Des weiteren nahmen Josef van der Linde (Zugführer), Peter Unteregge (stellv. Zugführer und Zugführer), Bernie Grüneboom (Kassierer), Heinz Schumacher (stellv. Zugführer, Schiessleiter) und Stefan Friese (Kassierer) langjährig Aufgaben im Zugvorstand wahr.
Insbesondere die Aufgabe der Fahnenträger und -begleiter wurden wiederholt von verschiedenen Zugkameraden übernommen.

Auch im Vorstand des Bürgerschützenvereins sind Mitglieder des 8. Zuges vertreten. Frank Otermann war von 2004 bis 2008 als Kassenwart tätig. Georg Grüneboom versah von 2008 bis 2016 die Funktion des Geräteverwalters. Harald Lüderitz war von 2008 bis 2012 Fahnenbegleiter der Vereinsfahne und von 2012 bis 2018 Geschäftsführer des Vereins. Seit 2012 sind Peter Unteregge Schriftführer und Stefan Friese stellvertretender Kassenwart. Im Jahr 2018 wurde Markus Hein zum Pressewart / stellvertretender Schriftführer gewählt. Holger Niermann-Rohloff versieht seit 2019 die Funktion des Festleiters.

Königspaare
Bisher war ein Schütze des 8. Zuges beim Königsschießen erfolgreich.
Im Jahr 2008 errang Harald Lüderitz die Königswürde. Zu seiner Königin nahm er Gudrun Quenter. Auch die acht Thronpaare gehörten fast ausschließlich dem 8. Zug an.

Weitere Daten
Der 8. Zug besteht derzeit aus 24 Mitgliedern.
Die Altersspanne erstreckt sich von 23 bis 63 Jahre.