9. Zug
Die Gründung des 9.Zuges wurde im November 1982 von 19 Freunden in der Gaststätte Zum Schnellen Hof beschlossen. Zum Zugführer wurde Gerd-Georg Hassel gewählt, den Job als Schriftführer machte Rainer Quenter und die Kasse lag in der Ophut von Thomas Geerts. Die Fahnenabordnung bestannt aus Josef Hassel, Thomas Enkrott und Günter Hülsmann. Für das Amt desm Schießmeisters war damals Rolf Ruster zuständig. Im Mai 1983 wurde zum ersten mal als 9.Zug am Schützenfest teilgenommen, seinerzeit noch ohne Jacken. Zum 25jährigen Bestehen, wurde eine Fahrt nach Köln unternommen. Nachdem in den letzten Jahren beim Vogelschießen fast immer ein Preis abfiel, wurde versucht einen König aus den Reihen der Zugmitglieder zu stellen. Im Jahr 2002 hätte es fast geklappt! Erich Kutzner ging als Königsbewerber zur Vogelstange und kam nach rund 90 Minuten als der erste Prinz der Vereinsgeschichte zurück. Die erste weibliche Schützenköniginn, Agnes Boshuven, nahm Erich zu ihrem Prinzgemahl. Dann im Juli 2005 klappte es. Gerd-Georg Hassel wurde Schützenkönig, zu seiner Königin wählte er sich Petra Arlt.
 
Zugvorstand besteht aus folgenden Personen :
Zugführer : Andreas Schwoch
Stellv. Zugführer : Sigfried Sent
Schriftführer : Stefan Hülsmann
Kassierer : Edwin Köhn
   
Fahnenträger : Patrick Lackmann
Fahnenbegleiter : Dennis Faets
Fahnenbegleiter : Pascal Angenent
Ersatzmann : Peter Dopp
   
Schießleiter : Patrick Lackmann
Stellv. Schießleiter : Dirk Bolland
   
   
   
Nachfolgend noch einige Daten des 9.Zuges :
Mitglieder :
42
Altersspanne :  20 bis 66
Durchschnittsalter : 
42
Königspaar : 2005 Gerd-Georg Hassel und Petra Arlt
2011 Dirk Bolland und Anja Dopp
2015 Andreas Schwoch und Annette Teplik
2016 Peter Dopp und Christa Bolland
Vereinspokal : 1990, 2000, 2009 und 2015

Pokal der Gaststätte Pollmann :

2000, 2001, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 und 2014
 
Besondere Aktivitäten : Der 9. Zug führt ein geselliges Vereinsleben.
Es beginnt, mit der alljährlichen Fahrradtour mit anschließendem Grillen
und gemütlichem beisammensitzen.
 
Und das Jahr endet dann mit dem Weinachtspokalschießen und der
anschließenden Weihnachtsfeier.